Feedback

Wählen Sie Ihre Sprache

Schließen

Vakuumförderer piFLOW® mit WIP

Piab führt WIP-Funktion für piFLOW®p-Förderer ein: Funktionelles Facelift für den Liebling der Lebensmittel- und Pharmaindustrie

Datum 22.06.2017

Schenken Sie Ihrer Förderanlage ein funktionelles Facelift! Wet-in-Place(WIP)-Spraydüsen sind nun zum Nachrüsten in bereits bestehenden piFLOW®p-Anlagen oder als Standardausrüstung in neuen Anlagen mit den beliebten Förderern der Lebensmittel- und Pharmaindustrie erhältlich. Hier erfahren Sie mehr über WIP und weitere angebotene Zusatzfunktionen.

Piabs piFLOW®p Vakuumförderer sollen bei den Lebensmittel- und Pharmaherstellern sogar noch beliebter werden, da das Unternehmen die Funktionalität der Produktreihe durch die Einführung der Wet-in-Place(WIP)-Sprühdüsen, die ein sichereres Arbeitsumfeld für die Mitarbeiter gewährleisten, erweitert. Durch die Option, die vakuumbasierten Fördersysteme des Unternehmens für Lebensmittel- und Pharmaprodukte mit der WIP-Funktion aufzurüsten, können Hersteller auch die strengsten Gesundheitsschutz- und Sicherheitsvorschriften besser erfüllen.  

Befeuchten von Restmaterial

Durch das Besprühen von im Förderer zurückgebliebenem Lebensmittel- oder pharmazeutischen Restmaterial mit Wasser wird durch die WIP-Düsen sichergestellt, dass der gesamte Reststaub dort bleibt, wo er ist, und nicht in die Luft gelangt, wo er von den Mitarbeitern während der Wartungs- und Reinigungsarbeiten möglicherweise eingeatmet wird. Durch das Befeuchten von möglicherweise schädlichem Restmaterial vor dem Öffnen der Geräte wird sichergestellt, dass dieser Staub befeuchtet zurückbleibt, bis er sicher entfernt werden kann.

Für maximale Leistung und um sicherzustellen, dass möglichst viel Material möglichst schnell gebunden wird, können bis zu drei WIP-Module in jeden Förderer eingebaut werden.

Problemloses Nachrüsten

Um eine optimale WIP-Leistung für die spezifischen Anwendungen unserer Kunden zu erreichen, bieten wir zusätzlich zur Standardposition des WIP-Moduls ganz oben auf dem Förderer noch zwei weitere Positionen an: zum einen direkt unterhalb des Mittelteils des Förderers und zum anderen unterhalb des Bodenklappenmoduls des Förderers. Außerdem können an jeder Seite Einlassventile angebracht werden.

Das konfigurierbare Design der piFLOW®p-Vakuumförderer ermöglicht zudem ein problemloses Nachrüsten mit WIP-Einheiten in bestehenden Förderanlagen. Dadurch können Hersteller flexibel ihre Produktionsanlagen für Lebensmittel- oder Pharmaprodukte erweitern oder verändern und gleichzeitig die bestmöglichen Arbeitsbedingungen in ihren Anlagen gewährleisten.

P steht für Premiumqualität

Die piFLOW®p-Baureihe der Vakuumförderer ist die Premiumklasse der Piab-Förderer. Mit mehr als 30 Jahren Erfahrung in der Vakuumförderung von Pulver und Granulaten bietet das Unternehmen bewährte Förderlösungen für zahlreiche Anwendungen. Die von Piab angebotenen Förderer sind in verschiedenen Größen und Klassen erhältlich und für Partikelgrößen ab 0,5 Mikrometer geeignet. Die erstklassigen piFLOW®p Vakuumförderanlagen können für Förderdistanzen von bis zu 50 Meter eingesetzt werden.

piFLOW®p-Förderer sind aus Teilen und Komponenten aus einem Modulprogramm zusammengesetzt und können problemlos für unterschiedliche Anforderungen modifiziert werden. Dadurch sind sie vor allem für Kunden mit den höchsten Ansprüchen geeignet, wie zum Beispiel die Lebensmittel- und Pharmaindustrie. Die Verwendung dieses Förderers macht auch dann Sinn, wenn eine hohe Durchsatzleistung bei kleiner Grundfläche erforderlich ist. Der Leistungsbereich des piFLOW®p ist sehr groß – von 0,5 Tonnen pro Stunde bis 14 Tonnen pro Stunde.

Einfach austauschbare Feinstfilter

Das konfigurierbare und modulare Design bietet nicht nur Flexibilität, sondern ermöglicht auch das mühelose Reinigen und Warten der Förderanlage. Alle Filter sind einfach zu reinigen oder auszutauschen und erfüllen den höchstmöglichen Standard.

Die ULPA-Hochleistungsschwebstofffilter (Kategorie U15-17) von Piab filtern die Luft besser als die HEPA-Hochleistungsfilter und werden als Standardzubehör für piFLOW®p angeboten.

Für COAX® geeignet

piFLOW®p-Förderer von Piab sind speziell so konzipiert, dass sie zusammen mit den Spezialvakuumpumpen des Unternehmens verwendet werden können. Die Mehrstufen-Ejektoren basieren auf der patentierten COAX®-Technologie und werden über Druckluft angetrieben, die durch verschiedene Düsen gepresst wird und so ein Vakuum aufbaut. Die Technologie ist kompakt und leicht, so dass Miniatur-Ejektor-Cartridges in einem energieeffizienten, dezentralen System, das sich durch hohen Anfangsfluss auszeichnet, sehr nahe an dem Ort, an dem das Vakuum benötigt wird, montiert werden können. 

Für Kunden mit begrenztem Druckluftzugang ist eine komplette Reihe an elektromechanischen Vakuumpumpen basierend auf trockenlaufenden Drehschiebern erhältlich.

Neue optionale Steuereinheit

Eine neu auf den Markt gebrachte optionale Steuereinheit bietet die vereinfachte Umsetzung von zusätzlichen Steuerfunktionen. Die Steuereinheit zeichnet sich durch einen bedienerfreundlichen Touchscreen aus, auf dem der Bediener die Einstellungen für Funktionen wie zum Beispiel Entleerungs- und Saugdauer, Fluidisierung usw. auswählen.

Die auf einem Mikrocomputer basierende elektrische Steuereinheit kann an eine übergreifende speicherprogrammierbare Steuerung (SPS) angeschlossen werden, die den kompletten Herstellungsprozess des Kunden steuert.

Perfekt harmonierende Standards

piFLOW®p-Förderer für Pulver und Schüttgut sind so konzipiert, dass sie die strengen Anforderungen an die betriebliche Sicherheit und Hygiene in der Lebensmittel- und Pharmaindustrie perfekt erfüllen. Die Förderer von Piab werden aus Materialien gefertigt, die den Normen der US-Gesundheitsbehörde und der EU-Norm 1935/2004 entsprechen, und können zum sicheren Transport von großen Mengen an Pulver/Schüttgut verwendet werden. Ihre Spitzentechnologie verhindert garantiert eine Entmischung während des Transports. Zur Maximierung der Sicherheit der Mitarbeiter sind die piFLOW®p Vakuumförderer nach ATEX für Staub und Gas zugelassen, wobei alle Kunststoff- und Gummiteile inklusive Filter und Dichtungen aus antistatischem Nitril-Butadien-Kautschuk (NBR) hergestellt sind.

Neugierig auf unserem Vakuum-Transportsystem?

Piab AB © 2018 Datenschutzhinweis

Folgen Sie uns

Kontaktieren Sie uns