Feedback

Wählen Sie Ihre Sprache

Schließen

STX Vakuumejektor

Verbesserter Vakuumejektor ohne Klappenventile von Piab

Datum 20.04.2017

Der Vakuumejektor STX ohne Klappenventile ist weniger anfällig für Schmutz und bietet verstärkte Abblaseleistung.

Täby, Sweden – Piab stellt die neue firmeneigene zweistufige Vakuumejektortechnologie vor, die effiziente Verbesserungen sowie einen Leistungsschub bietet. Der neue STX-Ejektor wurde ursprünglich als alternative Technologie in den unternehmenseigenen Vakuumerzeugern piINLINE®plus und piSTAMP eingeführt.

Die STX-Technologie wurde von den Piab-Spezialisten für Vakuumejektoren entwickelt und bietet im Vergleich zu den einstufigen Vakuumejektoren eine verbesserte Leistung, so dass die Effizienz in Bezug auf Luftverbrauch im Vergleich zu den herkömmlichen einstufigen Ejektoren um 10 bis 15 Prozent verbessert werden konnte.

”Aufgrund des neuen Designs ohne Klappen sind die zweistufigen STX-Ejektoren äußerst robust und können in sehr schmutziger und staubiger Umgebung eingesetzt werden. Es gibt keine Klappenventile im Ejektor, auf denen sich Schmutz und Staub ansammeln könnte. Das ist natürlich ein Riesenvorteil bei der Wartung von automatisierten Vakuumhandhabungssystemen, die in einem stark frequentierten industriellen Umfeld eingesetzt werden", so Josef Karbassi, Vizepräsident von Piabs Automatisierungsabteilung.

Zunächst wird die neue STX-Ejektortechnologie als eine Alternative zu der hocheffizienten mehrstufigen COAX® Technologie von Piab in zwei der unternehmenseigenen Ejektorbaureihen angeboten, insbesondere in der konfigurierbaren Plattform für die dezentralen Vakuumejektoren piINLINE®plus, die ideale Lösungen insbesondere für Automobilhersteller bietet. Die piINLINE®plus-Generatoren sind maßgefertigt für die Presswerkautomatisierung in der Automobilindustrie und zeichnen sich durch gegenüberliegende Druckluft- und Vakuumanschlüsse sowie Schnellsteckanschlüsse mit unterschiedlichem Durchmesser aus. Außerdem sind die Ejektoren von Piab extrem leicht und können daher direkt im Schlauch gleich neben dem Saugpunkt montiert werden. Das Sortiment der neuen STX-Technologie wird schließlich noch für weitere Ejektorbaureihen und Anwendungen erweitert werden.

Die neue STX-Vakuumejektortechnologie bedeutet außerdem eine Verbesserung für den integrierten und sehr schnell operierenden EBR-Mechanismus (Exhaust Block Release), der für die piINLINE®plus-Vakuumgeneratoren verwendet wird.

Über Piab

Piab wurde 1951 gegründet und entwickelt innovative Vakuumlösungen, welche die Energie-Effizienz, Produktivität und Arbeitsumgebungen von Vakuum-Nutzern auf der ganzen Welt verbessern. Als zuverlässiger Partner für viele der größten Hersteller der Welt entwickelt und fertigt Piab eine komplette Baureihe von Vakuumejektoren, Saugnäpfen, Vakuumförderern und Vakuumzubehör für eine Vielzahl automatisierter Materialfluss- und Fabrikautomationsprozesse. Piab nutzt die COAX® Technologie, eine völlig neue Dimension in der Vakuumtechnik, in vielen seiner Originalprodukte und Lösungen. COAX® Cartridges sind kleiner, energiesparender und zuverlässiger als konventionelle Ejektoren und können auch direkt in eine Maschine integriert werden. Dies ermöglicht die Konstruktion eines flexiblen und modularen Vakuumsystems. 2016 tätigte Piab mit der Übernahme von Kenos und Vaculex zwei strategisch bedeutsame Akquisitionen. Piab ist eine weltweit agierende Organisation mit Tochtergesellschaften und Vertriebspartnern in fast 70 Ländern. Der Hauptsitz befindet sich in Schweden.

Weitere Informationen

Andrea Bodenhagen, Marketing Director Europe 
Tel: +49 6033 7960-0
E-mail: andrea.bodenhagen@piab.com

Piab AB © 2018 Datenschutzhinweis

Folgen Sie uns

Kontaktieren Sie uns