Wir verwenden Cookies, damit Sie unsere Website optimal aufrufen können.
Wenn Sie keine Änderung der Einstellungen vornehmen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, alle Cookies auf der piab.com Website zu erhalten.
Lesen Sie mehr

Piab
Wählen Sie Ihr Land oder Ihre Region:
United Kingdom / Deutsch
Choose a region americas europe asia
americas europe asia

Middle East Europe / Africa

Americas

Asia / Australia

    Languages
      • Americas
      • Europe
      • Asia
      • North America
      • South America
      • Other..
      • France
      • Germany
      • Italy
      • Poland
      • Russia
      • Spain
      • Sweden
      • Switzerland
      • United Kingdom
      • Other..
      • China
      • India
      • Japan
      • Singapore
      • South Korea
      • Other..
      Beschädigte Tabletten

      Lösung für das Kernproblem des Tablettentransports: schonend ist die Devise!

      Datum 09.03.2016

      Wie gehen Sie mit empfindlichen Dingen um? Naja, natürlich schonend!  Und genau das ist die Devise für die innovative Technologie mit der treffenden Bezeichnung piGENTLE™, die für den speziellen Tablettenförderer piFLOW®t von Piab angewendet wird.

      Der Transport von zerbrechlichen und wertvollen pharmazeutischen Tabletten innerhalb von Verarbeitungsanlagen ist sehr schwierig. Da sie leicht zerspringen, müssen die Tabletten äußerst vorsichtig behandelt werden, um möglichst wenig Ausschuss zu produzieren.

      Bisher haben die meisten produzierenden Unternehmen dieses Problem gelöst, indem sie ihre Tabletten weiterhin manuell befördern, wobei das Produktionspersonal oftmals schwere Behälter heben und leeren muss, oder aber werden die Anbieter von Förderanlagen gebeten, ihre Geräte so zu modifizieren, dass die Tabletten schonender transportiert werden. Jedoch ist keine der beiden Alternativen ideal und bei beiden Varianten muss man sowohl in Bezug auf die Tabletten als auch in Bezug auf die Arbeitsumgebung Kompromisse machen.

      Wir von Piab wollten uns damit nicht zufrieden geben, unsere Standardfördersysteme lediglich zu modifizieren. Daher haben wir beschlossen, ein spezielles Fördersystem für den automatischen Tablettentransport zu entwickeln. Und nun können wir das weltweit erste Fördersystem speziell für Tabletten anbieten, das die empfindlichen Tabletten in industrieller Umgebung automatisch transportiert und damit entweder Standardfördergeräte oder mühsame Handarbeit ersetzt.

      Drei Hauptmerkmale sind der Schlüssel zu Piabs Erfolg: kontrollierte und geringe Geschwindigkeit, sanfte Zufuhr der Tabletten in den Förderer und keinerlei scharfe Kanten in der Förderleitung. Jedes dieser Merkmale wurde speziell in Hinblick auf den Transport von Tabletten entwickelt.

      piGENTLE™ bietet kontrollierte und geringe Geschwindigkeiten

      Das Wichtigste beim schonenden Transport von Tabletten ist die Geschwindigkeit. Um Tabletten während des gesamten Fördersystems nicht zu beschädigen, ist es äußerst wichtig, die Geschwindigkeit kontrolliert gering zu halten. Durch die innovative piGENTLE™ Technologie ist es möglich, die Geschwindigkeit während des Tablettentransfers unabhängig von der Tablettenmenge in der Leitung und auch unabhängig von der Größe, Form oder dem Gewicht der Tabletten oder Kapseln niedrig und konstant zu halten.

      Die piGENTLE™-Technologie reguliert den Speisedruck des Ejektors, indem sie das Vakuumniveau im System erkennt. Diese neuartige Technologie ist zum Patent angemeldet. Dank des niedrigen Einschaltdrucks können die Tabletten bei einer geringen Geschwindigkeit aufgenommen werden. Mit zunehmender Tablettenmenge in der Leitung erhöht sich das Vakuum, was wiederum eine Erhöhung des Speisedrucks durch piGENTLE™ auslöst. Der Speisedruck wird zwischen 2 und 6 bar eingestellt.

      Führungsklappe für sichere Tablettenzufuhr

      Die Tabletten passieren eine speziell entwickelte Führungsklappe, die für maximierte tangentiale Zufuhr sorgt, so dass sie sanft in den Förderer gelangen. Dadurch erfolgt ein sanfter Übergang von der Förderleitung zum Einlassmodul der Förderanlage. Die Förderklappen für die Tabletten und Kapseln sind aus Nitril oder Silikon gefertigt und mit einem Innendurchmesser von entweder 38 mm oder 51 mm für Schläuche mit einem Außendurchmesser von 49 mm bzw. 61 mm erhältlich.

      Die Führungsklappe für Tabletten/Kapseln wird auf dem Einlass montiert und kann problemlos wieder entfernt und gereinigt werden. Sie ist für Tabletten oder Kapseln unabhängig von Form, Größe und Gewicht geeignet. Die Förderklappe ist aus einem Material hergestellt, das die US-amerikanischen und europäischen Richtlinien erfüllt (Nr. 1935/2004 EC FDA).

      Keine Beschädigung der Tabletten durch abgerundete Kanten

      Es gibt im gesamten piFLOW®t Fördersystem keine scharfen Kanten, die Abplatzungen und Risse verursachen könnten. Das ist ein sehr wichtiges Merkmal der Anlage, da dadurch die Tabletten so vorsichtig wie nur möglich transportiert werden. Da pharmazeutische Tabletten und Kapseln eine sehr genaue Dosis des medizinischen Wirkstoffs und oftmals teure Substanzen enthalten, ist es äußerst wichtig, dass sie nicht beschädigt werden. Durch jede Beschädigung werden die Tabletten oder Kapseln wertlos und müssen als Ausschussware entsorgt werden. Pharmaunternehmen akzeptieren für gewöhnlich nur ein sehr geringes Maß an Ausschuss, so dass die verarbeitenden Unternehmen besonders darauf bedacht sein müssen, die Ausschussrate zu minimieren.

      Eigenständig oder als Vorabscheider zu verwenden

      Die Komponenten der Tablettenförderanlage können komplett konfiguriert werden und so an jede Anwendung, an individuelle Produkte und an Hersteller angepasst werden. Die Anlage kann entweder eigenständig oder als Vorabscheider mit zentralem Motor verwendet werden.

      Die Variante der eigenständigen Tablettenförderanlage beinhaltet die piGENTLE™-Technologie sowie Führungsklappen. Wenn jedoch Staub von den Tabletten abgeschieden werden muss, oder wenn aufgrund von Platzmangel die Höhe gering gehalten werden soll, kann die Förderanlage auch als Vorabscheider mit zentralem Motor verwendet werden. Diese Konfiguration ermöglicht auch ein müheloses Reinigen, da hier kein interner Filter eingesetzt wird.

      Hygienisch und problemlos zu reinigen

      piFLOW®t ist ein Modulsystem mit nur wenigen Teilen und ist daher problemlos zu reinigen und zu warten. Alle Teile können ohne Werkzeug demontiert werden. Die Anlage wurde gemäß den Hygienestandards der Molkereirichtlinien des US-amerikanischen Landwirtschaftsministeriums entwickelt.

      Die Tablettenförderanlage erfüllt außerdem die US-amerikanischen und europäischen Richtlinien (Nr. 1935/2004 EC FDA). Außerdem verfügt die Anlage über eine ATEX-Zulassung.

      Minimaler Platzbedarf

      Die Tablettenförderanlage hat auch auf kleinstem Raum Platz. Die eigenständige Förderanlage hat einen Durchmesser von entweder 255 mm oder 380 mm und eine Höhe von ca. 700 mm. Auch das geringe Gewicht von ca. 25 kg ist ein weiterer klarer Vorteil.

      Die Lösung als Vorabscheider benötigt mit einem Flächendurchmesser von 255 mm und einer Höhe von ca. 500 mm sogar noch weniger Platz. Das Gewicht wird in diesem Fall mit je ca. 15 kg gleichmäßig auf den Vorabscheider selbst und den zentralen Motor verteilt.

      Ein revolutionärer Schritt nach vorne

      piFLOW®t ist die Ergänzung der beliebten und hochwertigen piFLOW® Förderer von Piab, den Förderanlagen für Pulver und Schüttgut, die speziell die strengen Anforderungen hinsichtlich der Betriebssicherheit und Hygiene innerhalb der Pharmabranche (piFLOW®p), der Nahrungsmittelindustrie (piFLOW®f) und der Chemiebranche (piFLOW®i) erfüllen.

      Mit der innovativen piGENTLE™-Technologie als Herzstück setzt die piFLOW®t-Anlage einen neuen Weltstandard in Sachen Tablettentransport und verspricht eine Revolutionierung des automatisierten Transports von empfindlichen pharmazeutischen Tabletten und Kapseln. Die spezielle Tablettenförderanlage sorgt für den sicheren Transport von Tabletten und Kapseln zwischen den verschiedenen Verarbeitungseinheiten wie zum Beispiel Tablettenpresse, Beschichtungstrommel und Blisterverpackungslinien.

      Die Tablettenförderanlage von Piab bietet eine Gesamtlösung und verspricht eine Minimierung der Ausschussrate und der Stillstandszeiten. Außerdem wird die Produktivität in den Verarbeitungsanlagen erhöht und gleichzeitig eine bessere Arbeitsumgebung für die Produktionsmitarbeiter geschaffen.

      Die Tablettenförderanlage mit integrierter piGENTLE™-Technologie zur Geschwindigkeitskontrolle wurde im internen Piab-Testzentrum zusammen mit einigen Unternehmenskunden ausgiebig getestet. Es wurden für etliche verschiedene pharmazeutische Tabletten und Kapseln hervorragende Resultate erzielt.

      Möchten Sie mehr darüber erfahren?

      Dann melden Sie sich bitte hier an.

      Erstellen Sie sich einen kostenfreien Zugang für den Zugriff auf folgende Inhalte:

      • CAD Dateien
      • Produktverfügbarkeit
      • Anforderung von Angeboten
      • White paper
      • Newsletter
      Ja, bitte!
      Mein Piab
      Neueste Aktivitäten
      Produkt Vergleich

      Piab AB © 2016 Rechtlicher Hinweis

      Folgen Sie uns

      Kontaktieren Sie uns